Die Verbreitung von Software Defined Storage (SDS) hat rapide zugenommen, seit Kunden die Vereinfachung und Kosteneinsparungen durch die Bereitstellung von Speicher als eine Anwendung erkennen.

Mit Software Defined Storage (SDS) können Sie einen gemeinsamen Speicherpool auf branchenüblichen Standard-Servern erstellen, ohne dass hierfür dedizierte Arrays erforderlich sind. Die Lösungen unserer Partner arbeiten mit VMware vCenter, Microsoft Hyper-V, Citrix XenServer oder Linux KVM Umgebungen zusammen auf dem gleichen System, auf dem sich Ihre virtualisierten Anwendungen befinden. Sie erzeugt ein Scale-Out-iSCSI-SAN, das Kapazität und erweiterte Datendienste, wie Tiering oder Clustering für jeden physischen oder virtuellen Server bereitstellt. Sie können klein beginnen und je nach Bedarf erweitern.

80% geringere Kosten als herkömmliche Speicherarrays
50% weniger Platzbedarf durch die Vermeidung physischer Arrays
49% niedrigere Kosten als bei anderen hyperkonvergierten Systemen

Stellen Sie sich einen einheitlichen Ansatz für Verfügbarkeit, Effizienz, Skalierung und Bereitstellung für jeden Workload und jeden Formfaktor im Software-Defined Data Center Support für strukturierte und unstrukturierte Daten vor. Durch Verwendung des gleichen softwaredefinierten Storage-Stacks an jeder Stelle, können Sie die Formfaktoren ohne Risiko erweitern und zwischen diesen wechseln. Machen Sie Workloads zwischen verschiedenen Systemen und Standorten mobil, um einen zukunftssicheren Pfad durch Veränderungen bei den Technologien zu ebnen. Lassen Sie sich von uns beraten.

© Com Out IT AG, Churerstrasse 160b in 8808 Pfäffikon und Universitätsstrasse 100 in 8006 Zürich